T – 35 d

Es ist offiziell, am 8. September geht’s los! Die Zugbillette bis Budapest sind gekauft. Bescheidene 95 Euro für zwei Personen bis Budapest ist ein ziemlich guter Start für eine Budgetreise, oder? Zudem sparen wir uns erst noch eine Hotelübernachtung weil wir während der Nacht fahren=)

Die erste Stadt, in der wir einige Tage sein werden ist Tirana in Albanien, dort werden wir Debora, Thomas und die Mädchen besuchen. Weiter geht es dann voraussichtlich via Mazedonien (FYROM) nach Bulgarien und in die Türkei.

Die Frage, was wir während der Reise mit unserer Wohnung machen, hat uns in letzter Zeit noch ziemlich beschäftigt. Nun haben wir aber von zwei Freunden eine definitive Zusage erhalten, dass sie während diesem Jahr als Untermieter bei uns wohnen werden. Merci Dave und Päsce!

Was jetzt noch kommt sind Impfungen, Versicherungs- und Bankangelegenheiten regeln, Abschiedsfest planen, Wohnung räumen und Rucksack packen. Etwa in dieser Reihenfolge – oder auch komplett anders.

Bisher war die Reise trotz allem Planen und Organisieren irgendwie immer noch eher eine theoretische Angelegenheit. Langsam wird es uns aber richtig bewusst, dass es bald soweit ist und wir die Schweiz verlassen. Deshalb wächst einerseits die Vorfreude, aber andererseits macht sich auch eine wachsende Nervosität bemerkbar – Haben wir an alles gedacht? Sind wir gut genug vorbereitet? Wie entwickelt sich die Sicherheitslage in den Ländern auf unserer Route? Wie geht das mit dem Heimweh und so?

Tja, solche Gedanken gehören aber irgendwie auch dazu und bald werden wir ja am eigenen Leib erfahren, ob wir gut genug vorbereitet sind 🙂 . Wir sind uns aber ziemlich sicher, dass uns am 8. September kein Heimweh belasten wird, wenn wir uns kopfüber in das Abenteuer stürzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.